schließen
Trost-Orgel

Positiv, freie Stilkopie

Neubau 2000

Disposition:
Manual

Gedackt 8' Holz
Flöte 4' Holz, bis H gedeckt, dann offen, ab cs2 Metall
Principal 2' Prospekt, Zinn
Quinte 3' ab c° Metall, konisch
Terz 1 3/5' ab c1

Das Instrument besteht aus einem Untergehäuse und einem abnehmbaren Oberteil. Im oberen Teil befindet sich die Windlade mit dem Pfeifenwerk, unten sind zwei Spanbälge untergebracht, die von einem Calcanten über Gurte abwechselnd aufgezogen werden. Außerdem ist auch ein elektrisches Schleudergebläse eingebaut. Die größten Pfeifen des Gedackt 8' befinden sich ebenfalls im Untergehäuse.

Die Klaviatur wird zwischen Ober- und Unterteil eingeschoben, mehrere Führungen erlauben ein Transponieren. Folgende Stimmtonhöhen stehen zur Verfügung:
 

Tonumfang von C - f3

a1 = 446 Hz (Chorton),

        440 Hz (heutige Normalstimmung),

        415 Hz (Kammerton in Mitteldeutschland),

      392 Hz (französischer Kammerton). Hierbei muss auf C verzichtet werden, die übrigen Stimmtonhöhen sind voll ausgebaut.

 

Das Positiv steht als Leihinstrument zur Verfügung, kann aber auch sofort verkauft werden. Bei Bestellung werden individuelle Wünsche, soweit technisch möglich, berücksichtigt.

mögliche Varianten:

- an Stelle der Register Quinte 3' und Terz 1 3/5' können Oktave 1' bzw. Quinte 1 1/3' oder ähnliches treten,

- statt der Türen zwei geschnitzte „Ohren“

- statt Gehäuse aus Eiche Ausführung in Nadelholz mit Farbfassung,

- statt der zwei Spanbälge ein Magazin- und ein Schöpfbalg, somit auch über Fußhebel Bedienung durch den Organisten möglich,

- Lieferung ohne manuelle Betätigung des Gebläses, nur mit Schleudergebläse und Ausgleichbalg. In diesem Fall ist auch ein angehängtes Pedal möglich.
 

Impressum